Farbstifte

Farbstifte werden unterschätzt. Hier ist ein Beispiel dafür was mit ganz normalen Buntstiften gemalt werden kann. Man braucht dazu einen Kasten mit möglichst vielen Stiften. Mit 45 bis 60 Stiften kann man schon sehr gute Ergebnisse erzielen. Außerdem braucht man ein stabiles Papier das nicht zu glatt ist, denn die feine Papierstruktur gibt der Zeichnung einen edlen Charakter.

Aquarell

Abstraktion

Zuerst entstehen nass-in-nass wolkige Verläufe und harte Kanten wo das Papier trocken ist. Dann gut trocknen lassen und auf dem trockenen Papier mehr Details dazumalen. Dazu Fenster und Türen einzeichnen und neue große Flächen als Schattenseiten anlegen. Zuletzt das Motiv mit gezielten Dunkelheiten strukturien.

Wie wenige Details sind nötig um ein Sujet deutlich zu machen. Hier im Beispiel ein Hafen. Außerdem entsteht Tiefe, weil der Hintergrund, der Mittelgrund und der Vordergrund verschieden hell sind.


Nass-in-Nass Aquarelltechnik

Ein fertiges Aquarell in der Nass in Nass Technik.

Weiche Verläufe und harte Konturen wechseln sich ab. Dadurch entsteht der atmosphärische Eindruck des Sujets.

Die Maltechnik

Das Motiv darf während der Arbeit nicht trocknen um unschöne Trockenränder zu vermeiden.

Daher so vorgehen:

1. Motiv auf trockenem Papier vorzeichnen.
2. Das Papier nur auf der Rückseite gleichmäßig nass machen.
3. Ein Tuch sehr gründlich nass machen.
4. Das Aquarellparier mit der nassen Seite darauf legen und mit einem Tuch andrücken.
5. Jetzt kann die Aquarellfarbe nicht mehr trocknen und lässt sich dadurch viel besser als Verlauf ohne Trockenkanten anlegen.
6. Details zu dieser Technik erfahren sie in unseren Malkursen.

1 Punkt Perspektive

Das Prinzip:
Mit einer horizontalen Linie anfangen. Diese Linie ist die Augenhöhe des Künstlers und so auch des Betrachters. Alle was über dieser Linie isr sieht man von unter. Auf alles was darunter ist blickt man hinunter.
Auf der Linie den Fluchtpunkt einzeichnen.

1. Fluchtlinien: Auf diesen Fluchtpunkt laufen alle Linien, die die Tiefe des Bildes zeigen, zu.
2. Senkrechte: Alles was in Wirklichkeit senkrecht ist, bleibt auch im Bild senkrecht.
3. Waagerecht: Die dritte Art von Linien sind Waagerechte, die parallel zur Horizontlinie verlaufen und so Gegenstände zeigen, die im Vordergrund stehen.
Man darf in diesem System nur diese drei Arten von Linien verwenden.

Hier das gleiche mit mehr Details.
Es gibt zu diesem Thema auch einen Film auf Youtube